Unterschied von Verbindlichkeiten und Vermögenswerten erkennen und Basis für erfolgreiche Geldanlagen legen. Jetzt Anlagen analysieren.

Vermögenswerte erkennen und richtig Geld anlegen

 

Weißt du eigentlich, wie du den Unterschied zwischen Verbindlichkeiten und Vermögenswerten erkennen kannst? Nicht so richtig? Dann geht es dir wie den meisten meiner Klientinnen. Ich will es dir hier erklären. Denn der Unterschied ist ganz wichtig. Den MUSST du für Erfolg mit Geldanlagen wissen: Das eine bringt dir Geld. Das andere zieht es dir aus der Tasche.

 

Vermögenswerte erkennen

Vermögenswerte sind Geldquellen. Sie arbeiten FÜR Dich. Tendenziell steigt ihr Wert und/oder sie schaffen dir Einkommensströme. Sie bringen Geld in deine Kasse.

Beispiele für Vermögenswerte sind: Bildung und geistiges Eigentum – wie Bücher oder Patente – Sparbücher, Tagesgeld, Festgeld, Anleihen und Aktien, Unternehmen, unternehmerische Beteiligungen und vermietete Immobilien. Das sind Dinge, die dir mehr Geld einbringen, als sie kosten.

 

Verbindlichkeit erkennen

Klar: Schulden sind Verbindlichkeiten. Aber nicht nur. Alles, was dich mehr kostet, als es dir bringt, ist eine Verbindlichkeit. Wenn du dir Vermögenswerte als Geldquelle vorstellst, sind Verbindlichkeiten Geld-Gullis. Das Geld fließt aus deinem Leben und sickert dort rein.

Beispiele für Verbindlichkeiten sind: Schulden, Immobilien, die du selbst nutzt, Autos, Urlaub, die Wohnzimmermöbel oder Güter, die du konsumierst.

Ich hoffe, der Unterschied zwischen Verbindlichkeiten und Vermögenswerten ist dir nun klarer. Es ist mir ganz wichtig, dass du NIE denkst, dass du dich durch Investitionen automatisch verschuldest. Schulden sind nicht gleich Schulden. Durch „gute“ Schulden kannst du wohlhabender werden. Das gilt für dich genauso wie für ganze Gemeinden, Bundesländer, Länder. Wer nicht investiert, bleibt stehen und wird überholt. Wer Geld in die Hand nimmt, um sich für den Markt fit zu machen, übernimmt hingegen selbst die Überholspur!

 

Wie kann ich meine wichtigsten Vermögenswerte erkennen?

„Reiche“ Menschen besitzen übrigens Vermögenswerte. Sie lassen ihr Geld für sich arbeiten. „Arme“ Menschen und die Mittelschicht aber haben Verbindlichkeiten. Sie selbst arbeiten für Geld.

Und Frauen haben nach wie vor weniger Vermögen als Männer – unter anderem, weil sie in Sachen Geldanlage vorsichtiger sind als Männer. Somit profitieren sie zum Beispiel weniger von positiven Aktienkursentwicklungen.

 

Und jetzt will ich dir verraten, was dein wichtigster Vermögenswert ist: Das bist DU! Du bist mit deiner Power, deinen Ideen, deinem Wissen und deiner Arbeitskraft die Voraussetzung für deinen gesamten Erfolg. Du darfst nur nicht mehr kosten als du dir einbringst. Sobald du Schulden machst, wirst du zu deiner eigenen Verbindlichkeit.

Und jetzt gehst du schon in Gedanken dein Hab und Gut durch, willst Vermögenswerte erkennen und von Verbindlichkeiten trennen und gerätst dabei vielleicht ins Stocken? Ich helfe dir gern, dass du Klarheit über deine aktuelle Finanzsituation erlangst.

 

Lade dir am besten gleich mein kostenloses Analyseformular herunter. Das hilft dir, deine Vermögenswerte und Verbindlichkeiten zu unterscheiden. Vielleicht arbeitet dein Geld ja schon längst für dich?! Herzlichen Glückwunsch!

Was aber, wenn du siehst, dass dir Geld entrinnt? Dann lass uns keine Zeit verlieren. Wir finden wir zusammen eine Lösung und schaffen dir einen erfolgreichen Finanzplan! Denn dafür bin ich für dich da!

Alles Liebe

Deine Mandy

Über Mandy Pohl

Mandy Pohl ist ein Business- Medium. Als Business- und Money- Coach hilft sie Unternehmerinnen dabei mehr Leichtigkeit und Geldfluss in ihr Business zu bringen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar